A-Jugend (Bundesliga-West)

 

Stehend von links nach rechts

Trainer Mathias Grasediek, Max Rust, Dominik Spannekrebs, Yannis Grasediek, Jannik Still, Noam Rindle, Philipp Sokat, Christopher Fege,

 sitzend von links,

Till Miekus, Erik Förster,  Lauritz Wefing, Silas Bentlage, Noah Seuthe, Luca Dannemann, Tim Förster, Niklas Rust.


Liganame: A-Jugend Bundesliga männl. West
DatumZeitLigaHeim : GastHalle
© www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 25.06.2017 00:15:10


Liganame: A-Jugend Bundesliga männl. West
DatumZeitLigaHeim : GastErgebnisPunkteSchiedsrichterHalle
09.04.2017 (So.)14:00 UhrTuSEM Essen : HSG Herdecke/Ende33:282:0Günay / KrebsMargarethenhöhe
Lührmannwald 1d, 45149 Essen (Karte)
26.03.2017 (So.)17:00 UhrHSG Herdecke/Ende : TSV Bayer Dormagen21:360:2Hochstein / StöwerSpH Herdecke-Bleichstein
Bleichstein, 58313 Herdecke (Karte)
19.03.2017 (So.)17:00 UhrHSG Herdecke/Ende : HSG Handball Lemgo26:280:2Cesnik / KonradSpH Herdecke-Bleichstein
Bleichstein, 58313 Herdecke (Karte)
11.03.2017 (Sa.)17:15 UhrmJSG Melsungen/Körle/Guxhagen : HSG Herdecke/Ende34:282:0Dieckmann/RiemerStadtsporthalle
Dreuxallee, 34212 Melsungen (Karte)
04.03.2017 (Sa.)16:00 UhrNeusser HV : HSG Herdecke/Ende31:282:0Bona/FrankHammfeld
Anton-Kux-Str. 1, 41460 Neuss (Karte)
26.02.2017 (So.)17:00 UhrHSG Herdecke/Ende : ART Düsseldorf27:280:2Cesnik / KonradSpH Herdecke-Bleichstein
Bleichstein, 58313 Herdecke (Karte)
© www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 25.06.2017 00:15:10


A-Jugend Bundesliga männl. West
PlatzMannschaftSpieleGUVToreDPunkte
1TSV GWD Minden22/222101720:49822242
2TSV Bayer Dormagen22/222011700:49920141
3HSG Handball Lemgo22/221525618:5932532
4ART Düsseldorf22/221237670:664627
5TuSEM Essen22/221057643:6123125
6VfL Gummersbach22/2210111647:640721
7Neusser HV22/228311571:633-6219
8TuS Ferndorf 1888 e.V.22/227312628:688-6017
9mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen22/226313570:626-5615
10Bergischer HC22/226115599:645-4613
11JSG NSM-Nettelstedt22/223118617:724-1077
12HSG Herdecke/Ende22/222119549:710-1615
© www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 25.06.2017 00:15:11





HSG Herdecke/Ende unter den besten Teams Deutschlands

Über einen besonderen Weg und ein besonderes Team

 

Als am Sonntagmittag um ca. 15.30 Uhr der Schlusspfiff im Gruppenspiel zwischen ART Düsseldorf und der HSG Herdecke/Ende im Qualifikationsspiel zur Jugendbundesliga ertönte, endete vorerst ein ganz langer Weg, den das Team um den langjährigen Trainer Christian Feldmann gemeinsam gegangen ist. Ein Weg, auf dem der 98er Jahrgang der HSG Herdecke/Ende viele Jahre der Beschilderung „Jugendbundesliga 2016/2017“ gefolgt ist. Ein Weg, der natürlich viele Baustellen hatte, Umleitungen bot, aber letztendlich gemeinsam erfolgreich beschritten wurde.

Der Gedanke der Gemeinschaft ist dabei nicht plakativ zu betrachten. Etwa ein Drittel des Teams kennt sich aus der Baby-Kinder-Ballgruppe. Damals geleitet von dem Herdecker Mathias Grasediek, der den Jungs im Kindesalter den Handball näher brachte. Freundschaften entstanden – auch auf Ebene der Elternschaft, die sicher auch ein Grund war, warum das Team aus Herdecke in der kommenden  Saison zu den besten 48 Teams in ganz Deutschland zählt. Dass es damals den Weg in die Jugendbundesliga finden würde-soweit dachte vor gut zehn Jahren wohl niemand. Früh erkannt wurde aber schon die große sportliche Begeisterung einer Gruppe völlig verschiedener Charaktere, die offen für Neues und neue Weggefährten war. Auch für einen neuen Trainer. Feldmann übernahm das Team im E-/D-Jugend Alter. Dies mit großem Erfolg. Spieler aus anderen Vereinen fanden den Weg zum Bleichstein. Dort entstand von nun an etwas ganz besonderes. Eine Gruppe entwickelte Eigendynamik. Ein Ziel wurde im ersten C-Jugendalter schnell formuliert: Jugendbundesliga spätestens im zweiten A-Jugendjahr.

Vielen Beteiligten war vielleicht zum Anpfiff um 14.30 Uhr gegen ART Düsseldorf gar nicht bewusst, dass viele „Kilometer“ hinter Ihnen lagen und das Ziel in 5o Spielminuten erreicht sein könnte. Überspitzte Dramaturgie: 50 Minuten folgen einer intensiven Ausbildung über 5 Jahre, in der viel Schweiß, manchmal auch eine kleine Träne lief. Beides war von großer Bedeutung und wichtig für dieses Herdecker Team, das sich durch Disziplin, Ehrgeiz, Ehrlichkeit, Leidenschaft, Beharrlichkeit, Trainingsfleiß, Offenheit und einem bedingungslosen Teamgeist auszeichnet. Als großes Team wurde dann auch im Anschluss gefeiert. Spieler, Familie, Freunde, Vorsitzende, Spieler der ersten Mannschaft – alle wollten das Gefühl der Einheit genießen. Spätestens als die A-Jugendspieler auf dem Tartanplatz der Freizeitanlage Bleichstein zu späterer Stunde während der Feierlichkeiten ein Siebenmeterwerfen veranstaltete, waren sich alle einig, dass sie es hier mit einer Gruppe außergewöhnlicher junger Männer zu tun haben, die ihren ganz besonderen Moment in vollen Zügen genoss.

Wohin dieser Weg weiter führt, ist derzeit nicht abzusehen. Ein neues Ziel für die Jugendbundesliga wird sicher gemeinsam ausgegeben. Einen Weg, die der 14-köpfige Kader mit Sicherheit gemeinsam und erfolgreich bestreiten wird. Die Definition von Team ist leicht gesagt: Totales Engagement Aller Mitglieder. Es ist aber mehr als Engagement, das diese Jungs auszeichnet. Eine große Intensität in ihrer Begeisterung für ihren Sport, für sich selbst und vor allem für die Mannschaft.

 

Für die HSG Herdecke/Ende spielen 2016/2017 in der Jugendhandballbundesliga: Noah Seuthe, Silas Bentlage: Tim Förster, Luca Dannemann, Erik Förster, Lauritz Wefing, Yannis Grasediek, Dominik Spannekrebs, Till Miekus, Philipp Sokat, Noam Rindle, Niklas Rust, Max Rust, Jannik Still.