2. Herren (1. Kreisklasse)

Dienstags: 19:30 - 22:00 Uhr
Sporthalle Herdecke-Bleichstein, Bleichstein, 58313 Herdecke

Mittwochs: 19:30 - 21:30 Uhr
Sporthalle Herdecke-Kirchende, Am Berge 37, 58313 Herdecke


Liganame: 1101 1. Kreisklasse Männer
DatumZeitLigaHeim : GastHalle
© www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 29.06.2017 10:59:47


Liganame: 1101 1. Kreisklasse Männer
DatumZeitLigaHeim : GastErgebnisPunkteSchiedsrichterHalle
14.05.2017 (So.)15:30 UhrVfL Eintracht Hagen 5 : HSG Herdecke/Ende 224:212:0SpH Hagen-Mittelstadt
Bergischer Ring 80, 58095 Hagen (Karte)
06.05.2017 (Sa.)17:00 UhrHSG Herdecke/Ende 2 : RE Schwelm 3 45:302:0Dick / HönerSpH Herdecke-Bleichstein
Bleichstein, 58313 Herdecke (Karte)
01.04.2017 (Sa.)17:00 UhrHSG Herdecke/Ende 2 : VfB Westfalia Wetter34:232:0Böttger, T / PüttmannSpH Herdecke-Bleichstein
Bleichstein, 58313 Herdecke (Karte)
26.03.2017 (So.)17:00 UhrSC Concordia Hagen : HSG Herdecke/Ende 233:202:0Berndt / KunathSpH Hagen-Emst
Karl-Ernst Osthaus Str., 58093 Hagen (Karte)
11.03.2017 (Sa.)17:00 UhrHSG Herdecke/Ende 2 : TS Selbecke 224:290:2Nockemann / Stolle, T.SpH Herdecke-Bleichstein
Bleichstein, 58313 Herdecke (Karte)
© www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 29.06.2017 10:59:48


1101 1. Kreisklasse Männer
PlatzMannschaftSpieleGUVToreDPunkte
1TG Voerde 220/201622522:4319134
2TS Selbecke 220/201514571:4878431
3DJK Grün-Weiß Emst 320/201208528:4963224
4RE Schwelm 3 20/201028541:5271422
5TuS Volmetal 420/20929441:438320
6VfL Eintracht Hagen 520/209110454:486-3219
7VfB Westfalia Wetter20/208210507:516-918
8SG TuRa Halden-Herb. 220/207211464:499-3516
9SC Concordia Hagen20/208012522:529-716
10HSG Herdecke/Ende 220/207211542:564-2216
11TV Hasperbach 220/202018420:539-1194
© www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 29.06.2017 10:59:48





Nächster Sieg und jede Menge Tore

HSG Herdecke/Ende 2 - TV Hasperbach 2 (49:27)
 
Tabellenzweiter trifft auf Tabellenletzten; gewissermaßen eine undankbare Aufgabe, der wir uns am 16.01.2016 zu Hause stellen mussten. Es sind solche Duelle, in denen jeder im Endeffekt nur haushohe Überlegenheit und einen klaren hohen Sieg erwartet, während alles andere schnell zur gefühlten Niederlage werden kann. Letzteres blieb uns jedoch zum Glück erspart.
Wir legten zu Beginn des Spiels gut los und konnten uns schnell über 4:0 auf 8:1 absetzen. Leider ließen wir unser Engagement und unsere Motivation zu oft in der Offensive verebben, standen in der Abwehr schlecht und ließen Hasperbach so zu einfachen Toren kommen. Über 15:7 gingen wir letztlich mit einer 24:14 Führung in die Halbzeitpause.
Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir unseren Vorsprung durch viele gute und teilweise auch schnelle Angriffe konstant ausbauen (30:16, 39:21, 44:25), vernachlässigten aber weiterhin die nötige Deckungsarbeit. So gewannen wir das Spiel mit 49:27 zwar deutlich, aber dennoch mit zu vielen einfach und unnötigen Gegentoren.
Fazit: Munteres Handballspiel, ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter und in dieser Höhe auch verdienter Sieg, jedoch etwas getrübt durch eine schwache Abwehrleistung unsererseits. Hier gilt es den Hebel anzusetzen und sich zu steigern vor dem nächsten Spiel.
 
Es spielten:
Gemander (11 geh.), Bloch (9 geh.), Bischoff (3), Grzegorzewski (11), Reinink (7), Eberhard (2), Brandenstein (5), Kuiper (6), Baltes (6), Röbig (2), Gollan (6)