1. Herren (Kreisliga)

 

Dienstags: 19:30 - 22:00 Uhr
Sporthalle Herdecke-Bleichstein, Bleichstein, 58313 Herdecke

Donnerstags: 19:30 - 22:00 Uhr
Sporthalle Herdecke-Bleichstein, Bleichstein, 58313 Herdecke


Liganame: 1100 Kreisliga Männer
DatumZeitLigaHeim : GastHalle
© www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 25.06.2017 00:12:51


Liganame: 1100 Kreisliga Männer
DatumZeitLigaHeim : GastErgebnisPunkteSchiedsrichterHalle
14.05.2017 (So.)17:00 UhrTV Delstern : HSG Herdecke/Ende12:230:2Hugger/WitteSpH Hagen-Eilpe
Selbecker Str., 58091 Hagen (Karte)
06.05.2017 (Sa.)19:00 UhrHSG Herdecke/Ende : RE Schwelm 2 20:210:2SpH Herdecke-Bleichstein
Bleichstein, 58313 Herdecke (Karte)
28.04.2017 (Fr.)19:00 UhrHSG Herdecke/Ende : HC Ennepetal 14:180:2Cordts/LorchSpH Herdecke-Bleichstein
Bleichstein, 58313 Herdecke (Karte)
01.04.2017 (Sa.)19:00 UhrHSG Herdecke/Ende : HSG Gevelsberg Silsch. 221:250:2Maurer / Wulf, O.SpH Herdecke-Bleichstein
Bleichstein, 58313 Herdecke (Karte)
25.03.2017 (Sa.)17:00 UhrHSG Wetter/Grundsch. 2 : HSG Herdecke/Ende28:340:2Dick / HönerSpH Wetter-Oberwengern
H.-v.-Fallersleben-Str. 28, 58300 Wetter (Karte)
19.03.2017 (So.)17:00 UhrPost SV Hagen : HSG Herdecke/Ende24:300:2SpH Hagen-Boloh
Weizenkamp 3, 58093 Hagen (Karte)
© www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 25.06.2017 00:12:51


1100 Kreisliga Männer
PlatzMannschaftSpieleGUVToreDPunkte
1HSG Gevelsberg Silsch. 222/221921623:46515840
2TS Selbecke22/221903703:56214138
3CVJM Gevelsberg 22/221525671:54612532
4TuS Volmetal 322/221336577:5354229
5HC Ennepetal 22/221309567:5036426
6RE Schwelm 2 22/2211011531:549-1822
7SG TuRa Halden-Herb.22/229310526:531-521
8HSG Herdecke/Ende22/227312540:555-1517
9Post SV Hagen 22/228113580:670-9017
10HSG Gevelsberg Silsch. 322/227114553:596-4315
11HSG Wetter/Grundsch. 222/222119460:607-1475
12TV Delstern 22/221021429:641-2122
© www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 25.06.2017 00:12:51





Sieg am frühen Sonntagmittag

CVJM Gevelsberg : HSG Herdecke-Ende 1     27:36 (15:16)

 

Zwei Punkte beim Tabellenvierten

Das Spiel am gestrigen Sonntag (27.04.2014) bestritten wir zur Mittagszeit in der Sporthalle West in Gevelsberg. Der Tabellenvierte sollte uns mit deutlich geschwächtem Kader empfangen, bei dem mehrere Stammspieler fehlten. Als teambildende Maßnahme trafen wir uns jedoch schon um 10 Uhr in der Bleichsteinhalle, wo wir erst eine gemeinsame Trainingseinheit absolvierten und folgend zusammen frühstückten. Es sollte helfen.

 Die erste Halbzeit verlief sehr ordentlich. Uns gelang es, die gesamte Hälfte in Führung zu bleiben und verhältnismäßig mühelos zu Torerfolgen zu kommen. Der Halbzeitstand ging mit 15:16 daher absolut in Ordnung.

 Die zweite Hälfte zeigte dann das, was wir uns vornahmen. Wir legten einen genialen Tempohandball an den Tag und nutzten selbst kleine Fehler der Gevelsberger gnadenlos aus. Durch Tempogegenstöße, die Nils Sichtermann alle verwandelte, konnten wir uns Tor um Tor vom Gegner absetzen. Es sollte unserem Kontrahenten fortan nicht mehr gelingen uns in unserem Spiel zu stören.

Das Endergebnis von 27:36 ist auch in dieser Höhe mehr als verdient.

Dieses Meisterschaftsspiel war für jeden Zuschauer ein Genuss. Abgesehen davon, dass uns alles gelang, was wir vorhatten, spielten wir clever, zwangen unserem Gegner reihenweise Fehler auf, kämpften hart um Ballgewinne und zeigten, um es kurz zu sagen, eine grandiose Mannschaftsleistung. Eine der wohl Besten in der laufenden Spielzeit.

Klasse Jungs!

  HSG: Dökel (5 geh.), Blothe (8 geh.), Bornefeld (2), Sichtermann (11/2),Ehrhardt (7), Braun (5), Bonnermann (7), Pellegrino (1), Reininck (3), Barstadt

 

Tim Cornelsen

 

 

Unentschieden beim Heimspiel

HSG Herdecke-Ende 1 : TG Voerde     29:29 (15:15)

 

Punkteteilung am Bleichstein

Am gestrigen Sonntag empfingen wir die erste Mannschaft aus Ennepetal-Voerde. Jeder von uns erinnerte sich noch sehr gut an das Hinspiel, in dem wir sang- und klanglos untergingen. So galt es, sich nun von einer besseren Seite zu zeigen, um die vergangene Schmach nicht noch einmal aufleben zu lassen.

Die Partie startete sehr ausgeglichen. Weder wir, noch unser Gegner konnten sich absetzen. Man sah ein ordentliches Handballspiel, welches auf deutlich höherem Niveau lag, als unsere letzten Begegnungen. Nach einer ansehnlichen ersten Hälfte stand es völlig zu Recht 15:15.

 In der zweiten Halbzeit sollte es ähnlich laufen, wie in der Ersten. Zwar gelang es uns, kurzzeitig mit drei Toren in Führung zu gehen, jedoch sollten sich die Voerder Mannen wieder an uns heran kämpfen.

Auch die 2. Hälfte zeigte ein gutes Handballspiel auf einem sehr fairen Nieveau.

Vielleicht auch deshalb, da es für beide Mannschaften „um nichts mehr geht“.

Nun gilt es, die dreiwöchige Spielpause anzutreten und am 27.04.14 beim CVJM Gevelsberg aufzulaufen.

 

HSG: Dökel (6 geh.), Blothe, Röbig (11 geh.) Bornefeld (2), Sichtermann (8/2), Cornelsen (1), Ehrhardt (4), Trenkelbach (2), Bonnermann (8), Pellegrino (2), Brauckmann (2), Reininck .

Unentschieden im Ruhrderby

Im Lokalderby in der heimischen Bleichsteinhalle gegen die zweite Mannschaft der HSG Wetter/Grundschöttel war von der ersten Minute voller Einsatz gefragt.

Auch wenn es kurz vor Ende der Saison formell für beide Teams nur noch um die „goldene Ananas“ geht, hatten wir nach der Punkteteilung im Hinspiel noch etwas gut zu machen.

 So zeigte sich unsere Mannschaft besonders in den ersten Minuten ziemlich konzentriert und agierte in Angriff und Abwehr gleichermaßen gut. Zwischenzeitlich reichte es nach knapp zehn Minuten sogar zu einem 3-Tore-Vorsprung von 6:3.

Danach knickten wir durch ärgerliche Fehler jedoch langsam ein wenig ein und gaben den Wetteranern die Möglichkeit zur 9:11-Führung nach gut zwanzig Minuten.

In den abschließenden zehn Minuten der sehr torreichen ersten Hälfte blieb das Spiel durchweg ausgeglichen und unserem Team gelang es noch einmal, das Spiel zu drehen und mit einer knappen 16:15-Führung in die Kabine zu gehen.

Weiterlesen...

2 Punkte beim Tabellenletzten

Krampf statt Kampf

Am Wochenende waren wir beim HSGHSG Wetter/Grundschöttel zu Gast. Gegen den Tabellenletzten gab es für uns nur das Ziel die zwei Punkte nach Herdecke zu holen. Doch ganz so einfach sollte es nicht werden.

In den ersten Minuten spielten wir konzentriert auf und gingen mit 0:5 Toren in Führung. Diese Führung konnten wir jedoch bis zur Halbzeit nicht wesentlich ausbauen. In einer zähen ersten Hälfte ging es über ein 5:12 nach 20 Minuten mit einer 9:15 Führung unsererseits in die Kabine.

Mit unseren Köpfen schienen wir dort länger geblieben zu sein. Wir ließen Reihenweise Großchancen aus und ermöglichten dem Gegner hinten einfache Tore, sodass die HSG aus Grundschöttel bis auf 14:16 herankam. Nach 50 Minuten durften die Wetteraner bei einem Spielstand von 19:22 immer noch auf einen Punktgewinn hoffen. In der Schlussphase konnten wir unsere Führung jedoch erfolgreich verteidigen und das Spiel mit 21:26 für uns entscheiden.

Bezeichnend für das Spiel war, dass wir mehr Fehlwürfe als Tore geworfen haben und das Spiel in der zweiten Hälfte verloren hätten. Bis zum Heimspiel gegen Voerde am 06.04. um 15.30 müssen wir uns noch deutlich steigern.

HSG: Blothe (7 geh.), Röbig, Dökel (9 geh.), Bornefeld, Sichtermann (6), Ehrhardt (6/1), Lohrmann (4/1), Trenkelbach (4), Pellegrino (3), Brauckmann, Barstadt (2), Lauff (1)

Punkteteilung im Heimspiel

Die Höhe des Sieges gegen den vermeintlich unterlegenen Kontrahenten schien durch den 31:16-Hinspielsieg in Schwelm vor dem Spiel reine Formsache.

Obwohl es nach wenigen Minuten bereits nach einem solchen „sicheren“ Sieg auch aussah, wurden wir schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der Vorsprung von 6:3 nach zehn Minuten schwand bereits langsam nach zwanzig Minuten zu einem Spielstand von 11:9 und entwickelte sich nach ärgerlichen Individualfehlern und unglücklichen Schiedsrichter-Entscheidungen zu einem Rückstand von 15:17 zur Halbzeit.

Gerade letztere führten auch besonders in der zweiten Hälfte zur zwischenzeitlich stark eintretenden Nervosität der Herdecker Mannschaft, sodass es uns schwer war fiel uns vernünftig zu strukturieren, da immer wieder Spieler unserer Mannschaft mit Hinausstellungen in letztendlich großer Anzahl (insgesamt 11!!!) - mal mehr, mal weniger gerechtfertigt - bestraft wurden.

Dennoch gelang es uns nach Wiederaufnahme des Spiels zu den letzten dreißig Minuten der Partie den Rückstand aufzuholen und bereits nach vierzig Minuten in einen Zwei-Tore-Vorsprung von 22:20 umzumünzen.

Anschließend sahen wir lange Zeit wie der sichere Sieger aus (27:24 nach fünfzig Minuten), bevor unsere Schwelmer Gegner durch verschiedene Faktoren zurück ins Spiel geholt wurden und kurz vor Schluss noch mit 29:30 führten, bevor wir in den letzten Sekunden des Spiels noch das 30:30 erzielen konnten und uns nun mit der Punkteteilung in der heimischen Bleichsteinhalle zufrieden geben müssen.

Schlussendlich zu erwähnen sei noch die nahezu exzellente 7-Meter-Statistik unserer Torhüter Malte Röbig und Daniel Dökel, welche vier von den sechs(!) gegen uns gegebenen 7 Metern abwehren konnten. Wenigstens das ist eine starke Leistung!

HSG: Röbig (5 geh.), Dökel (6 geh.), Stoffels, Bornefeld (2), Ehrhardt (4), Trenkelbach (8/1), Pellegrino (4), Barstadt (2), Lauff, Bonnermann (7), Reinink (1)

 

Dminik Lauff