Handballcamp 2017

Liebe Eltern, Spieler und Handballinteressierte der HSG Herdecke/Ende Handball Jugend Jahrgang 2001-2008!    

 

Auch in diesem Jahr geht die HSG Herdecke/Ende mit einem Handball Camp an den Start. Das Camp 2017 findet in der 6. Ferienwoche, 21.08.2017-25.08.2017, in der Zeit vom 9.00 Uhr -16.00 Uhr, statt. 

Erneut werden qualifizierte Trainer das Training fünf Tage lang mit viel Spaß, altersgerechtem und handballspezifischen Training an Vor- und Nachmittag leiten.    

 

In der Anmeldegebühr von € 99,00 sind nachfolgende Kosten enthalten:   

- Mittagessen 

- Obst, Snacks, Kuchen und Getränke während des Camps 

- Camp Trikots

- Trainerkosten      

 

Fragen, Anregungen, Idee, Mithilfe etc. sind immer willkommen. 

 

Anmeldungen werden über einen der Kontaktpersonen auf dieser Homepage angenommen.

 

Viele Grüße,

 

HSG Herdecke/Ende

B-Jugend verliert 22:24 gegen die SG Tura Halden-Herbeck

Die ganze Saison in einem Spiel

Am Ende reichte es nicht ganz mit einem Heimsieg im letzten Spiel der Saison. Dabei begannen die Jungs ganz ordentlich. Einige Stammspieler mussten ersetzt werden, die jeweiligen 6 auf dem Platz schafften schnell eine leichte Führung, aber es kam einfach keine Routine ins Spiel. Zur Pause führte die Mannschaft trotzdem mit 15:10. Und wie so oft in der Saison, kam es darauf an, wie die Jungs aus der Kabine dem Gegner entgegentreten, um für klare Verhältnisse zu Sorgen. Dies gelang diesmal nicht. Schnelle Gegentore direkt nach Wiederanpfiff sorgten für Unruhe und so ging Halden Herbeck in der 43. Minute mit 19:18 in Führung. Die Jungs versuchten den Rückstand aufzuholen, aber die 2.Luft der Gegner ließ ihnen keine Chance. So ging das letzte Spiel der Saison mit 22:24 verloren.

Register to read more...

HSG wird Kooperationspartner

Zusammenarbeit mit Orthopädische Klinik Volmarstein           

Die HSG Herdecke/Ende wird in der Zukunft mit der Orthopädischen Klinik Volmarstein kooperieren. „Diese Zusammenarbeit ist für uns ein großes Privileg. Wer möchte nicht mit solch kompetenten Partnern zusammenarbeiten“ freut sich der 2. Vorsitzende Werner Kreft auf das Engagement. „Wir hatten mit Steffen Greif als zuständigen Arzt sehr konstruktive Gespräche.“ Ansprechpartner wird die Klinik mit Chefarzt Dr. med. Hadji und seinem Team nicht nur zum Thema Therapie und Rehabilitation sein, sondern auch unter dem Blickpunkt der Prävention. „Genau dazu konnten wir Steffen  Greif auch für einen Gastbeitrag im Rahmen unserer vereinsinternen Trainerausbildung am 18.12.16 gewinnen“, so Kreft ergänzend.

 „Wir haben einen hohen Qualitätsanspruch. An uns – wie auch an unsere Partner. Die HSG bietet vielen Kindern, Jugendlichen und Trainern eine sehr hohe fachliche, auf sportwissenschaftlicher Basis ausgerichtete Ausbildung und somit eine starke Perspektive. Damit können wir uns voll identifizieren“, so Steffen Greif. Dass die HSG den hohen Qualitätsanforderungen der Klinik gerecht wird, freut natürlich auch Jugendwart Heinz Neuhoff. „Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich für die Zusammenarbeit bedanken und natürlich voll einsetzen. Eine tolle Zusammenkunft, von der beide Seiten in den nächsten Jahren profitieren werden.“

Das fluppte und war aufregend

Turnusmäßige Trainerfortbildung der HSG-Trainer

Zwei mal im Jahr kommen die HSG Trainer- und Trainerlehrlinge zur Fortbildung zusammen. Das spielt sich immer besser ein und wird immer erfolgreicher. Diesmal begann es mit einer Demoeinheit. Ein großer Teil der B-Jugendspieler bildete die Trainingsgruppe. Mit dem 16jährigen Julian war zum ersten Mal ein Gast dabei. Donald Böbel und Werner Kreft stellten die Einheit unter das Thema „Passgenauigkeit, Passgeschwindigkeit und ihre taktischen Optionen. Unter Einbindung aller Trainer gab es zuerst Übungen zur Verbesserung der Passgenauigkeit. Die Spieler spürten und die Trainer sahen, welche kleinen mechanischen Veränderungen zu großen Verbesserungen führten. Für Julian war das, wie er nachher sagte, eine völlig neue Erfahrung.

Register to read more...

Hubsis 80. Geburtstag

Lieber Hubsi,

 

zu Deinem 80. Geburtstag wünschen wir Dir nachträglich alles Gute, viel Liebe und Gesundheit.

 

Bleib so wie Du bist und bereichere Deine Familie und Freunde auch in Deinem neuen Lebensjahr mit Deiner sympathischen Art und Deinem großen Herzen.

Wochenendvorschau

Samstag 23.04.2016: 
 Spiele in der SpH Herdecke-Bleichstein:
 Ab 14 Uhr A-Jugend: 1. Spieltag Qualifikationsturnier für die Saison 2016/17 
   
 Spiele in der SpH Herdecke-Kirchende, Am Berge 37
15 Uhr HSG Herdecke/Ende - CVJM Gevelsberg
16:30 Uhr HSG Herdecke/Ende 2 - TV Delstern
18 Uhr HSG Herdecke/Ende 3  TV Delstern 2
   
 Sonntag, 24.04.2016:
 Spiele in der SpH Herdecke-Bleichstein:
Ab 11 Uhr  A-Jugend: 2. Spieltag Qualifikationsturnier für die Saison 2016/17
   
Spiele in der SpH Herdecke-Kirchende, Am Berge 37
16:30 Uhr C-Jugend: HSG Herdecke/Ende - RE Schwelm
18:00 Uhr B-Jugend: HSG Herdecke/Ende - TG Voerde

 

 

HSG verliert letztes Heimspiel

A-Jugend unterliegt der JSG HLZ Ahlen

 

Die A-Jugendhandballer haben ihr letztes Heimspiel in der Oberligasaison 2015/2016 verloren. Gegen die JSG HLZ Ahlen verlor das Team mit 26:34 (13:16).

Register to read more...

Neuigkeiten der HSG

Macht mit – engagier dich bei der HSG!

Liebe Eltern, Spieler, Trainer und Gönner des Vereins.

Wenn Ihr Lust und Zeit habt, kreativ und begeisterungsfähig seid, dann habt ihr nun die Chance aktiv im Vereinsleben der HSG mitzuwirken. Ob Vorstandsarbeit, Hilfe rund um den Spiel- und Trainingsablauf oder das Schreiben  von Spielberichten: die Möglichkeiten sind vielfältig und grenzenlos. Sprecht uns einfach an und tragt eure Ideen an uns heran. Wir freuen uns darauf!

Daher auch nochmal bitte die Erinnerung an alle Trainer: um unsere Webseite ständig aktualisiert zu haben, bitten wir euch, die Spielberichte zu euren jeweiligen Spielen zu schreiben.

Let`s go – HSG!

Verabschiedung von Familie Lauff

Ein riesen Dank an Sabine und Frank

 

Vor 13 Jahren stand der Handball in Herdecke auf der Kippe. Geht es überhaupt weiter? Wenn ja

wie? Von Seiten der TSG Handball ergriffen Sabine und Frank Lauff die Initiative. Aus der Not heraus

wagten sie etwas, was viele für nicht machbar hielten. Sie strebten die Fusion mit der

Handballabteilung des TuS Ende an. Verschiedener konnten die beiden Vereine nicht sein. War man

doch bei der TSG immer leistungssportlich orientiert, so betrieben die Ender den Handball lieber auf

kleiner Flamme.

Die Lauffs sahen an der richtigen Stelle die Chance: Sie setzten auf die Jugend. Ein geschickt

konstruierter HSG-Vertrag  gewährleistete klare Regeln. Das Engagement von Sabine und Frank war

außerordentlich in Quantität und Qualität. Sie überstanden als 1. Vorsitzender der TSG und 2.

Vorsitzender der HSG (Frank), Jugendleiterin und Trainerin (Sabine) alle Quertreibereien und

Anfeindungen. Dabei konnten sie sich auf verlässliche Partner wie u.a.  Bodo Sölter und Klaus

Schauerte verlassen.

Sie schafften es zur rechten Zeit, ihre Nachfolge zu regeln. So steht der Handball heute wieder auf

einer starken Basis. Über 100 Jugendliche und um die 50 Erwachsene spielen in acht Mannschaften. Ein

engagierter Vorstand stellt die Weichen. In der Tradition von Sabine und Frank mit einer starken

Jugendabteilung, qualifizierten Trainern und konsequenter leistungssportlicher Ausrichtung.

Dass die B-Jugend die viertbeste in Westfalen ist, die C-Jugend ihre Runde als Meister beendet und

die D- und E-Jugend vorne mitmischen und auch der stetige Zuwachs in allen drei

Männermannschaften ist als großer Erfolg dieses besonderen Engagements zu verstehen.

Im passenden und somit würdigen Rahmen des letzten Heimspiels der B-Jugend gegen

Westfalenmeister GWD Minden verabschiedeten wir die beiden. Die beiden HSG-Vorsitzenden Bodo

Sölter und Werner Kreft überreichten Geschenke der HSG und auch in Vertretung der

unabkömmlichen Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster das Geschenk der Stadt Herdecke. Die

würdevolle handgeschriebene Widmung wurde selbstverständlich vorgelesen.

Die Handballer in Herdecke sagen herzlichen Dank  Sabine und Frank. Bitte bleibt uns treu erhalten.